Teresa von Avila (1515-1582)  gibt in ihrer Schrift die „Die innere Burg“ ihren Mitschwestern eine Hilfestellung für  den Gebetsweg. Der von ihr beschriebene Stufenweg macht die unterschiedlichen Glaubeneinstellungen und Glaubensfähigkeiten anschaulich. Auch heute ist ihre Schrift nützlich für  alle,  die begreifen, wie  wichtig es  ist, geistig zu wachsen und das vorherrschende mentale Ich-Bewusstsein zu überwinden. Jedoch nicht, indem wir das Ich als  etwas  zu Verdammendes betrachten, sondern indem  wir  auf der Ebene  des  Ich bemüht  sind, durch Erkenntnis eine Läuterung…