Ralph

Teresa von Avila „Die Innere Burg“

Teresa von Avila (1515-1582)  gibt in ihrer Schrift die „Die innere Burg“ ihren Mitschwestern eine Hilfestellung für  den Gebetsweg. Der von ihr beschriebene Stufenweg macht die unterschiedlichen Glaubeneinstellungen und Glaubensfähigkeiten anschaulich. Auch heute ist ihre Schrift nützlich für  alle,  die begreifen, wie  wichtig es  ist, geistig zu wachsen und das vorherrschende mentale Ich-Bewusstsein zu überwinden. Jedoch nicht, indem wir das Ich als  etwas  zu Verdammendes betrachten, sondern indem  wir  auf der Ebene  des  Ich bemüht  sind, durch Erkenntnis eine Läuterung…

Read More

Wie wird Geist zu Materie?

Ursache und „Erstbeweger“ der Schöpfung ist der Weltwille, dessen erster Ausfluss eine Urstrahlung ist, die noch in die Sphäre des spirituellen Absoluten gehört und als Grundursache nicht weiter hinterfragt werden kann. Denn wenn wir vom Absoluten sprechen, versagen alle wissenschaftlichen Vorstellungen und Messungen. Das Licht als Urphänomen ist im Universum eine erste wahrnehmbare Verwandlung des Absoluten, das alle Keime (Ideen) der gesamten Schöpfung in sich enthält und zugleich das Mittel ist, Reingeistiges in die Sichtbarlichkeit einer Schöpfung hinein zu ermöglichen.…

Read More

Bewusstsein als Zugang zur Wirklichkeit

Sein jeweiliges Bewusstsein ist der Zugang eines Menschen zur Welt. Es erschließt ihm den Dimensionsbereich, der seiner Bewusstseinshöhe entspricht. Es ist der Rahmen und die Weite seiner Weltwahrnehmung. Bewusstsein gleicht einem Haus, in dem ein Mensch in der Welt wohnt. Es ist kein unveränderliches, sondern ein veränderliches Haus, an dem sein Bewohner aktiv mitgestaltet. Es ist ein Haus, das Stockwerke in vielen Dimensionen besitzt, die aber nicht alle gleichermaßen aktualisiert sind, d.h. sie verbleiben zunächst in Latenz. Bewusstsein kann unterschiedlich…

Read More
Archiv